Warenimport: Wareneinfuhr leicht gemacht mit der Versandlösung von LetMeShip

LetMeShip pallets

SICHERE UND ZUVERLÄSSIGE WARENEINFUHR

Waren aus der EU oder weltweit einführen

Du musst dringend Rohstoffe oder Bauteile für deine Just-in-time Produktion oder Ersatzteile für Maschinen nach Deutschland importieren? Damit du deine Lieferketten dauerhaft sicherstellst, kannst du auf unserer Versandplattform, schnell auf einen passenden Versanddienstleister zuzugreifen. Zudem unterstützen wir dich, auch bei kurzfristigen Veränderungen, die passende Versandlösung für die Einfuhr deiner Waren zu finden und bei deiner Zollabfertigung.

Auf unserer kostenfreien  Multi-Carrier Versandplattform kannst du  die Services und Preise zuverlässiger Versanddienstleister wie DHL, TNT, UPS, FedEx und noch weiteren direkt vergleichen und buchen.

✓ Kostenfreie Registrierung  ✓ Keine versteckten Kosten  ✓ Persönlicher Kundenservice  ✓ Einfache Nutzung

VORTEILE UNSERER MULTI-CARRIER VERSANDLÖSUNG

Bei LetMeShip hast du alles in einem System – vom Versandvergleich über das Sendungstracking bis zum Rechnungsarchiv. Ganz egal, mit wie vielen Versanddienstleistern du deine Import-Sendungen buchst, bei LetMeShip hast du alles auf einen Blick. Und die Nutzung unseres Versandportals ist kostenfrei. Du zahlst nur die tatsächlich anfallenden Transportkosten für deine Sendungen.

  • Einfache Versandbuchung in einem System
  • Zuverlässiger Import von Waren zu fairen Konditionen
  • Alle Versanddienstleister auf einen Blick
  • Persönliche Betreuung durch unsere Versandexperten
  • Unkompliziertes Lieferantenmanagement: Lieferanten zu LetMeShip einladen
  • Transparenz für alle Sendungen mit dem Track & Trace
  • Eine übersichtliche Sammelrechnung über alle Dienstleister

Buche deinen Warenimport in nur 5 Schritten:

  1. Kostenlos registrieren
  2. Sendungsdaten eintragen
  3. Preise vergleichen und Versanddienstleister auswählen
  4. Buchung bestätigen
  5. Sendung verfolgen

Du möchtest Waren exportieren? Auch dann bist du bei uns richtig. Erfahre mehr zu deinem Export.

IMPORT AUS DRITTLÄNDERN WIE CHINA UND USA

Bei der Wareneinfuhr aus Drittländern, wie den USA, China, der Schweiz, der Türkei und seit dem Brexit auch Großbritannien nach Deutschland sind je nach Land bestimmte zolltechnische und steuerrechtliche Vorgaben zu beachten. Als Drittländer gelten alle Länder, die nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehören.

Das hört sich kompliziert an? Ist es mit mit unserer Multi-Carrier-Versandplattform nicht: Hier trägst du ganz einfach deine Versanddaten ein und los gehts. Zudem profitierst du bei uns von unserer langjährigen Versand-Expertise und von fairen Konditionen. Sollte dein Versandvolumen eine gewisse Größe erreichen, kann dir LetMeShip zudem noch weitere Großkundenrabatte in Aussicht stellen.

Unsere Versandplattform ermöglicht dir den direkten Zugriff auf alle großen Versanddienstleister wie DHL, TNT, Fedex und UPS zurück. Hier erhältst du immer einen Überblick über die aktuelle Verfügbarkeit aller Versandservices. So findest du jederzeit die für dich passende Versandlösung, bei voller Preis-Leistungs-Transparenz und ab der ersten Buchung immer mit einem persönlichen Versandexperten an deiner Seite. Den Status deiner Sendung kannst du jederzeit über unsere Sendungsverfolgung einsehen.

Wareneinfuhr aus China und den USA

In der Weltwirtschaft konkurriert China mit den USA um Platz 1. Außerhalb der EU gibt es außer außer diesen beiden Ländern keine Wirtschaftsstandorte mit ähnlicher Bedeutung für den (deutschen) Außenhandel und damit auch für den Import.

Im Jahr 2021 importierte die deutsche Wirtschaft Waren im Wert von 141,79 Milliarden Euro aus China (Quelle: Statistisches Bundesamt, ©Statista 2022). Bei der Wareneinfuhr aus China geht es um mehr als nur die Überbrückung großer Distanzen. Auch kulturelle, sprachliche und gesellschaftliche Unterschiede wirken sich aus und führen oft zu Missverständnissen, Mehrkosten und schlimmstenfalls Verzögerungen bei der Anlieferung. Statt mühsam Preise und Services auf verschiedenen Webseiten und lokaler Transportdienstleister zu vergleichen, hast du bei uns alle sicheren Versandlösungen namhafter Dienstleister auf einen Blick. Solltest Du doch einmal Probleme bei der Buchung deines Versands haben, beraten dich unsere Versandexperten gern persönlich und können dir Versandalternativen anbieten.

Im Jahr 2021 wurden Waren im Wert von rund 72,01 Milliarden Euro aus den USA nach Deutschland importiert (Quelle: Statistisches Bundesamt, ©Statista 2022). Um deine Importe sicher an ihr Ziel zu bringen, kannst du auf unserer Versandplattform auf ein weltweit agierendes Netzwerk an Versanddienstleistern zugreifen und direkt und unkompliziert buchen.

IMPORT EXPRESS

Deine Ware muss so schnell wie möglich beim Empfänger ankommen? Aufgrund der langen Transportwege müssen beim Express Import häufig große Distanzen überbrückt werden. Um sicherzustellen, dass deine eilige Ware auch termingerecht ankommt, empfehlen wir dir einen Expressversand. Wähle auf unserer Versandplattform einen der zuverlässigen und sicheren Transportdienstleister wie DHL, UPS, TNT und FedEx.

Vergleiche übersichtlich auf einer Seite alle Services und Preise und buche deine Warenimporte als Express- oder Standardsendung noch heute!

EN

VON DOKUMENT BIS PALETTE – CHECKE DEINE VERSANDMÖGLICHKEITEN

Vergleiche ganz einfach online die Services und Preise unserer Versanddienstleister für deinen Warenimport, unabhängig deinem Versandvolumen. Vom Dokument bis zur Palette – wir finden die passende Lösung für deine Versandanforderung. Dank Track & Trace weißt du jederzeit, wo sich deine Ware befindet.

Finde die passende Lösung für deine Versandanforderungen

Paket-Icon
Paketversand
Dokument-Icon
Dokumenten-versand
Palette versenden
Palettenversand
Special Service Versand
Special Service Versand
Gefahrgut, Same Day, On Board Kurier oder Luftfracht – wir finden auch eine Lösung für ganz spezielle Sendungen

Nutze unseren schnellen Versandkostenrechner! Versende Dokumente, Pakete und Paletten zu Top-Konditionen.

Versandservices und Versandpreise auf einem Blick! Buche deinen gewünschten Transportdienstleister und bleib dabei jederzeit flexibel! Verfolge deine Sendung und reagiere direkt bei Problemen – dein Sendungsstatus ist immer aktuell.

Dein Kontakt zu uns

Ruf uns einfach an – wir beraten dich gern persönlich:  +49 (0)40 7344566 22 oder per Email: vertrieb@letmeship.com

Gemeinsam finden wir die passende Lösung für deine Importsendung.

Fragen & Antworten rund um deinen Import

  • Bei einem Warenimport aus der EU findet keine Verzollung statt, es wird jedoch die Umsatzsteuer national oder im Rahmen des Versandhandels der EU erhoben.
  • Warenimporte aus Nicht-EU Ländern müssen aufgrund zollrechtlicher Bestimmungen verzollt werden. Abhängig von Inhalt, Warenwert und zollrechtlichen Freigrenzen werden vom Zoll Einfuhrumsatzsteuer und ggf. Zollgebühren erhoben.
  • Anstelle des Drittlandszollsatzes kommen bei Einfuhren aus verschiedenen Ländern und Ländergruppen z. B. EFTA, Europäischer Wirtschaftsraum, Entwicklungsländer häufig Vorzugszölle oder Zollbefreiungen in Betracht, wenn die Waren nachweislich auch den Ursprung der betreffenden Lieferländer haben.
  • Beim Verkauf oder Verbrauch von einigen Waren, wie Alkohol, Tabak und Energieerzeugnissen (z.B. Schaumwein, Kaffee, Bier und Mineralöl) können Verbrauchssteuern (indirekte Steuern) anfallen. Bei der Einfuhrumsatzsteuer handelt es sich um eine besondere Erhebungsform der Mehrwertsteuer mit einem Regelsatz von derzeit 19 %. Für vorsteuerabzugsberechtigte Importunternehmen stellt diese Abgabe letztlich keinen Kostenfaktor dar, da gezahlte Einfuhrumsatzsteuern in voller Höhe als Vorsteuern abgesetzt werden können.

  • Im Regelfall benötigst du keine Genehmigungen für die Einfuhr von Waren, jedoch gibt es für bestimmte Waren mit Ursprung in bestimmten Ländern Einfuhrgenehmigungspflichten und zum Teil auch mengenmäßige Beschränkungen (z. B. im Textil- und Stahlsektor). Anhand der Einfuhrliste muss jeweils geprüft werden, welche Waren betroffen sind.
  • Genehmigungsbehörden in Deutschland sind das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA, für Waren der gewerblichen Wirtschaft) sowie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE, für landwirtschaftliche Erzeugnisse). Die Bedingungen und das Verfahren für die Antragstellung (z.B. Form und Inhalt des Antrags, Antragsfristen) werden in den Bekanntmachungen und Einfuhrausschreibungen des BAFA und der BLE bekanntgegeben.
  • Einfuhrgenehmigung: Die Zollstelle prüft bei der Einfuhrabfertigung einer Ware, ob eine Einfuhrgenehmigung erforderlich ist. Ist eine Einfuhrgenehmigung vorgeschrieben, muss der Einführer im Besitz der erforderlichen Genehmigung sein. In den Fällen, in denen eine Einfuhrgenehmigung vorgeschrieben ist, muss der Einführer rechtzeitig vor der Einfuhr bei der zuständigen Genehmigungsstelle die Einfuhrgenehmigung beantragen. Die Einfuhrgenehmigung wird von der zuständigen Genehmigungsstelle auf einem Vordruck erteilt, der im Rahmen der einschlägigen EU-Vorschriften vorgeschrieben ist. Näheres dazu regeln die Genehmigungsstellen. Eine Einfuhrgenehmigung ist in der gesamten EU gültig.

Bestimmte Erzeugnisse dürfen generell nicht oder nur unter bestimmten Voraussetzungen in der Bundesrepublik Deutschland vermarktet werden. Dies gilt gleichermaßen für heimische wie importierte Waren. Beispielsweise gibt es international geschützte – weil vom Aussterben bedrohte – Tier- und Pflanzenarten. Demzufolge dürfen z. B. bestimmte Lederwaren nicht oder nur bedingt importiert werden.

Es gibt diverse Einfuhrpapiere für den Warenimport: So benötigst du von ausländischen Lieferanten eine Handelsrechnung. Außerdem ist eine Einfuhranmeldung bei der Überführung von Waren notwendig. Hierfür bedarf es einer Zollanmeldung, die gleichzeitig als Zollantrag gilt. Diese kannst du in der Regel elektronisch abgeben. Bei Warensendungen bis zu einem Wert von 1.000 EUR ist die mündliche Zollanmeldung ausreichend.

Seit dem 01. Februar 2020 ist das Vereinigte Königreich aus der Europäischen Union und damit auch aus dem Europäischen Binnenmarkt und der Europäischen Zollunion ausgetreten. Seit dem 01. Januar 2021 gelten nach der zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union in dem sog. Handels- und Kooperationsabkommen getroffene Regeln.

Dieses sieht unter anderem vor, dass auf Waren grundsätzlich keine Zölle erhoben werden; auch Mengenbeschränkungen soll es nicht geben. Gleichzeitig verpflichten sich die EU und das Vereinigte Königreich auf die Einhaltung bestimmter Produktionsstandards. Dies bedeutet aber auch, dass Exporteure diesen Nachweis in Form von Zollformularen und anderen Bescheinigungen erbringen müssen. Der Import von Waren aus Großbritannien – wie aus allen Drittländern – unterliegt der Einfuhrumsatzsteuer, die von der Zollverwaltung erhoben wird.

Wir empfehlen dir, dich vor einem geplanten Import mit deinen britischen Geschäftspartnern über die erforderlichen Nachweise und Dokumente abzustimmen.

Sprich einfach unser Sales-Team an!

Unsere Versandexperten beraten dich gern persönlich und finden die beste Versandrate für deine Anforderung. Du erreichst unser Team telefonisch unter +49 (0)40 7344566 22 oder per E-Mail an vertrieb@letmeship.com