Brexit Versand FAQ – was Sie jetzt zum Thema Brexit wissen sollten

Nachdem sich am 24.12.2020 die Europäische Kommission nun doch mit dem Vereinigten Königreich über ein Handelsabkommen einigen konnte, beginnt das neue Jahr mit einem doch eher weichen Austritt von Großbritannien aus der EU. Was das für Ihren Versand bedeutet und wie Sie lange Lieferzeiten umgehen, finden Sie in unserem Brexit Versand FAQ. Es kann natürlich im Laufe der weiteren Entwicklung noch zu gewissen Anpassungen kommen, wir halten Sie gerne auf dem Laufenden.

Unser Kundenberater-Team und unser Kundenservice sind ebenfalls bestens vorbereitet und freuen sich darauf Ihre Fragen zu beantworten.

Die häufigsten Fragen beantworten wir Ihnen in unserem LetMeShip Brexit Versand FAQ

Welche Veränderungen gibt es ab sofort für den Warenverkehr nach Großbritannien?

Nach dem Austritt des Vereinigten Königreich (GBR) sind Zollerklärungen für den Import und Export erforderlich. Außerdem sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Wichtig ist das richtige Ausfüllen von Zollerklärungen, die ab dem 01.01.2021 bei dem Handel zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU erforderlich sind
  • Es kann zu längeren Lieferzeiten sowie zusätzlichen Kosten aufgrund der Zollabwicklung kommen
  • Es kann für bestimmte Waren (tierische und pflanzliche Produkte) zu zusätzlichen Kontrollen kommen

Wird mein Warenversand nach Großbritannien jetzt teurer?

  • Das kommt ganz auf den Versanddienstleister an, wird aber aufgrund von zusätzlichen Betriebskosten realistisch sein
  • DHL Express kündigt z.B. einen Sonderzuschlag für zollpflichtige Sendungen zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union ab dem 1. Januar 2021 aufgrund erheblicher zusätzlicher Betriebskosten des Unternehmens an. Dieser wird nach Angaben des Unternehmens voraussichtlich 0,25 € pro kg betragen.

Dauert der Versand nach Großbritannien genau so lange wie bisher?

Die Versanddienstleister sind bemüht, die Lieferungen so schnell wie möglich an den Empfänger zu übergeben. Aufgrund von Zollabfertigungen kann es aber zu Verzögerungen kommen. Es gibt Versanddienstleister, die z.B. von Lastwagen auf Flugzeuge umsteigen, um eine pünktliche Lieferung zu gewährleisten.

Wofür benötige ich eine EORI Nummer und wo bekomme ich sie her?

DIE EORI Nummer (Economic Operators’ Registration and Identification) ist eine Anforderung der Europäischen Union für Unternehmen, die Waren von und in die EU importieren oder exportieren. Wenn Sie bereits außerhalb der EU Handel betrieben haben, werden Sie bereits eine EORI-Nummer besitzen, sollten Sie bisher nur innerhalt der EU aktiv gewesen sein, müssen Sie sich jetzt dafür registrieren LINK Get an EORI number – GOV.UK (www.gov.uk)

Muss ich meine Ware verzollen?

Abgabenfrei sind alle Waren die vollständig in der EU oder UK hergestellt worden sind oder die vereinbarten Ursprungsregeln eingehalten und Formalitäten erfüllt worden sind. Jede Sendung, die aus der EU nach GBR oder anders herum verschickt wird, benötigt eine Handelsrechnung mit Informationen für die Zollbehörde. Dies hilft den Behörden zu beurteilen, ob die Waren in ein Land ein- oder ausgeführt werden können und welche Kontrollen, wenn überhaupt, erforderlich sind. Es ist unerlässlich, eine Rechnung mit den richtigen Informationen zu versehen, da sie das Potenzial für Verzögerungen mindert.

Wie versende ich meine Ware richtig?

CHECKLISTE für den Brexit Versand ab 1.1.2021

  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Unternehmen bei der Zollbehörde registriert haben und beantragen Sie eine EORI-Nummer
  • Erkundigen Sie sich, wie Sie Ihre Güter beschreiben und klassifizieren können
  • Erkunden Sie sich, wie man Handelsrechnungen ausfüllt
  • Reichen Sie wenn möglich Ihre Handelsrechnung elektronisch ein
  • Verstehen der Zoll- und Abfertigungsanforderungen
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Kunden/Importeure über mögliche Änderungen informiert sind
  • Wir empfehlen Ihnen aufgrund der aktuellen Situation auch die Option des Expressversand zu prüfen, um den Transport über den Landverkehr und eventuell lange Lieferzeiten zu umgehen

Was gehört in eine Handelsrechnung?

Bitte entnehmen Sie die Einzelheiten zur Handelsrechnung der folgenden Webseite vom deutschen Zoll: https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/Zollanmeldung/Notwendige-Unterlagen/notwendige-unterlagen_node.html

Bitte beachten Sie beim Versand auch folgendes

Weiterführende Links mit wichtigen Informationen zu den oben genannten Themen aus unserem Brexit Versand FAQ finden Sie zudem hier

Weitere Informationen

Hier haben wir Ihnen noch die Veränderungen einiger LetMeShip angebundenen Versanddienstleister rausgesucht

Die Europäische Union stellt eine allgemeine “Brexit-Bereitschafts-Checkliste für Unternehmen, die Geschäfte mit dem Vereinigten Königreich tätigen” zur Verfügung, die ein breites Spektrum von Auswirkungen für Händler von der EU bis zum Vereinigten Königreich abdeckt.

Die britische Regierung hat auch ein Handbuch für Transportunternehmen und gewerbliche Fahrer herausgegeben, die Waren zwischen Großbritannien (England, Schottland und Wales) und der Europäischen Union befördern: https://www.gov.uk/guidance/transporting-goods-between-great-britain-and-the-eu-from-1-january-2021-guidance-for-hauliers

 

Auf unserem Blog finden Sie noch viele weitere interessante Beiträge zu dem Thema Brexit Versand. Viel Spaß beim Lesen!

Mehr aus dem Blog

Eine gute Reise, lieber Alfred!
19.08.2021
Mit großer Trauer müssen wir verkünden, dass unser Geschäftsführer für LetMeShip Austria – Alfred Grasser – am vergangenen Dienstag den Kampf gegen seine Krankheit verloren…
Beitrag lesen
Brexit Sendungen Kosten
Brexit: Versandkosten – Zahle ich für meine Sendungen nach oder aus Großbritannien nun mehr?
28.12.2020
Mit dem Brexit fragen sich viele, ob sich der Austritt Großbritanniens aus der EU auf die Versandkosten für den Warentransport…
Beitrag lesen